19.02.2019

Marktschrei Woche 08

Aktuelles / Saisonstart / Neu

Pflaumen gelb Südafrika
BIO Knospe Brunnenkresse Schweiz
Eichblatt grün Schweiz
Batavia grün Schweiz

Saisonende / Problematisch

Zwiebeln gelb gross 70+ Schweiz
Federkohl rot Schweiz
Rettich weiss Italien / Spanien

Zurzeit erhältliche Produkte aus der Zentralschweiz

Apfelsaft frisch / pasteurisiert
Nüsslisalat
Sellerieknollen
Weisskabis
Cavolo Nero / Palmkohl
Pfälzer schwarz
Lauch grün

Bitte beachten Sie, dass wir bei diesen Produkten möglicherweise nicht die ganze Menge aus der Zentralschweiz beziehen. Bitte äussern Sie ihren Wunsch nach Zentralschweizer Ware bei der Bestellung ausdrücklich, falls Sie zwingend das regionale Produkt möchten.

Aktuelle Marktinformationen

Ingwer

Wer kennt sie nicht die kleine hellbraune Knolle. Wir haben schon einige Namen gehört für den Ingwer: Kalorienkiller, Wunder-Wurzel, Heilpflanze. Jedoch muss man sagen die Namen sind berechtigt. Einsetzen kann man die Wurzel im Tee, im Kuchen, im Curry oder als Sushi Beilage. In der Medizin wird der Ingwer aber auch genutzt. Sie dient der Besserung des Unwohlseins und Unterstütz die Verdaaung.

Unser Tipp: Blutorange auspressen, ein wenig Ingwer reinpressen und nach Belieben noch ein wenig Apfelsaft und Sie haben das perfekte hausgemachte Getränk für Ihre Gäste.

Pflaumen gelb

Am Samstag hatten wir den ersten Eingang von diesem Jahr der gelben Pflaumen. Wir müssen zugeben das Fruchtfleisch ist noch eher hart. Das muss aber nichts schlechtes heissen. Wer die Frucht eher weich mag, einfach noch ein bisschen Wärme spenden. Dies verstärkt auch das Aroma und sie können die kleine Sonne in vollen Zügen geniessen.

Kartoffeln Roller

Die ersten Roller aus Aegypten werden nächste Woche erwartet. Wer aktuell nicht ganz mit den Schweizern Rollern zufrieden ist, kann auf die Ware von Frankreich ausweichen.

Sweet Pepper von Koppert Cress

Gerne bringen wir Ihnen ein spezielles Produkt von Koppert Cress heute ein bisschen näher. Die Sweet Pepper lässt sich perfekt kombinieren mit warmen wie auch mit kalten Gerichten wie Suppen und Salaten. Aufgrund seiner Optik, der Bissfestigkeit und seinem, bitter-süßen Geschmacks, der lange anhält, peppt er Ihre Gerichte auf. Die gelben Blätter und rosa-roten Triebe verleihen dem Gericht eine zusätzliche Dimension und verweisen auf den Ursprung: die Süßkartoffel. Neben dem Blatt kann auch der Trieb verwendet werden; sauer eingelegt ist er eine herrliche Ergänzung für Salate und Sandwiches. Sweet Peeper ist ganzjährig erhältlich und bleibt bei dunkler Lagerung bei 12-16°C sieben Tage lang frisch.

Rettich weiss

Die anhaltende Kälte macht dem weissen Rettich zu schaffen. Diese Woche ist die Verfügbarkeit deutlich eingeschränkt.

Man geniesst den Rettich als Salat oder Saft. Rettich lässt sich roh aber auch gedünstet oder eingelegt verzehren. Die im Rettich anhaltenden Senföle sorgen dafür, dass der Rettich so angenehm scharf schmeckt. Die Schärfe lässt sich durch Dünsten oder etwas Salz mildern.

Zwiebeln

Die Frage über die sich ein Grossteil des weltweiten Zwiebelhandels den Kopf zerbricht: Wo sind die Zwiebeln? Aufgrund des trockenen, heißen Sommers in Europa ist die Ernte im viel kleiner. Die Zwiebelpreise steigen weltweit und es werden neue Handelsbeziehungen eingegangen.

Kleine Tomaten-Anekdote

Wissen Sie woher die wilde Tomate stammt? Sie kommt ursprünglich von Mexico und Mittelamerika. Von der Grösse ist sie vergleichbar mit der heutigen Cocktailtomate und ist gelblich. Der Name Tomate leitet sich vom Wort „Tomatl“ aus der Aztekensprache ab. In Europa, ca. ab dem 16. Jahrhundert, wurde die Tomate als „goldener Apfel“ eingeführt. Wegen der gelben Farbe wurde sie so genannt. Nun wissen wir auch warum die Tomaten im italienischen Pomodoro heissen, Pomo d‘oro = Goldapfel. Früher betrachtete man aber die Tomate nur als reine Zierpflanze da man sie für giftig hielt. Das kommt aber nicht von ungefähr, weil sowohl die unreifen Früchte, wie auch Blätter und Stiele ein giftiges Alkaloid enthalten.

Salat

Bald können wir diverse Salate aus der Schweiz begrüssen. Sprich in den nächsten Wochen wird der Wechsel von Import zu Schweiz stattfinden. Da die Mengen in den Gewächshäusern aber noch eher klein ausfallen, kann es auch sicher möglich sein das wir die Produkte von zwei verschiedenen Herkunftsländern haben. Fragen Sie deshalb nach bei unseren Verkäufern wenn Sie auf Schweizer Herkunft Wert legen.

Vegetarian Quality

Ibrahim Gültutanist der Geschäftsführer von der Firma Vegetarian Quality. Er lebt seit über zwanzig Jahren in der Schweiz und hat vor ca. 13 Jahren angefangen Falafelteig zu verkaufen an Imbissständen. Heute kreieren, testen und produzieren Sie verschiedene vegane und glutenfreie Lebensmittel. Wir führen die Produkte nun auch bei uns! Sie finden bei Vegetarian Produkte vom Originalhummus bis hin zum Zwiebel-Pakora, mit besten und frischen Zutaten.

Gasparini Glace

Die eine oder andere Kindheitserinnerung wird wahrscheinlich heute erweckt. Wir führen ab sofort die bekannten Gasparini Gelati bei uns im Sortiment. Die Glace aus Münchenstein, Basel wird mit wenig Luft, dafür mit viel Gelato gemacht und ergibt einen echten Leckerbissen. Wussten Sie, dass die Zolli Cornets erstmals im Jahr 1954 für den Zoo Basel, umgangssprachlich Zolli, hergestellt wurden? Sechs Jahre später kommen zu den Zolli Cornets noch die Stängeli Glace dazu. Diese werden mit einer Butterblock Maschine vom Jahr 1960 abgefüllt. Auch heute noch werden die Glacen von Hand abgefüllt und verpackt.

Erzählen Sie es weiter
error